Anmerkung 103 239:

Maschienenbauer Henschel und Elektrolieferant BBC lieferten mit der Maschinennummer 31786 zum 27.12.1973 die 103 239 an die DB aus. Abnahme war am 23.01.74 und die Zuteilung ihres einzigen Betriebwerkes H-Eidelstedt zum 06.02.74. 1983 erhiehlten die 103 130, 161, 163, 168, 233, 237 und 239 als erste Radsätze mit neuen radreifenlosen Monobloc-Rädern, die eine Laufleistung von 1,5 Mio km - statt 400000 km der herkömmlichen Radreifen, erreichen. Zum Faschingsbeginn 1986 (11.11.) waren die Arbeiten zur Hauptuntersuchung abgeschloßen (E 2.0 im Aw Opladen). 103 239 elitt am 05.08.89 zwischen Hannover und Minden in Lindhorst bei Stadthagen einen Maschinenraumbrand. Die fahrunfähige Lok wurde nach den Löscharbeiten ins Bw Seelze geschleppt. - Letzte HU E 2.0 zum 10.04.92 (KOPLX), schied nach Fristablauf aus (09.04.00 auf ZA / + 30.04.00). Mitte August 2000 war dann die Verschrottung bei der Schrottfirma Bender in Opladen angesagt.

 

 

103 239 und IR 2785 (Würzburg - München) kurz vor Röhrmoos (KBS 990) am 14.01.00.

103 239-0  Anlieferung 27.12.73  + 30.04.00  / verschrottet 08.00

IC FRANKEN KURIER bei St. Afra
103 239, Röhrmoos, 2785, 14.01.00.-8