103 171 mit NZ 1598 von München Hbf nach München Ost. Aufgenommen in München Süd. -vgl.103 133-

Anlieferung 08.10.71 + 20.11.00 / verschrottet 11.00, roter Rahmen ab KOPLX 07.11.96.

Anmerkung 103 171:

17.04.1999, Urmitz, Str Koblenz-Köln, CNL 212 “Donau Kurier” (Wien-Dortmund) mit allen sieben Wagen bei etwa 125 km/h entgleist; die rund 70 Reisenden kamen mit dem Schrecken davon. Die Zuglok 103 171 blieb im Gleis. Auslöser war laut EBA ein beschädigtes Gleisstück, das nach dem Unfall mehrfach vollständig vom Schienenkopf bis -fuß durchbrochen vorgefunden wurde; ursächlich hierfür konnte ein seit der Herstellung exisierter Materialfehler sein oder aber Materialermüdung durch den laufenden Betrieb. Weitere Ermittlungen zeigten, daß der Vorwurf der “Schlamperei” hier zurecht erhoben wurde. Laut eigenen Angaben hatte die Bahn bei einer Ultraschallmessung im November 1998 einen Schienenbruch festgestellt und daraufhin eine neue Schiene zum Austausch bereitgelegt, aber nicht eingebaut.(-Quelle: Fehler im System, Ritzau KG - Verlag Zeit und Eisenbahn  - 2000-).   - Vorzeitiger Abstellungsgrund waren größere Schäden an 3 Fahrmotoren. Wurde am 16.11.00 aus Dortmund überführt nach Opladen. Wurde dem Schrottzug aus Hamburg (103 175, 178, 179 und 186) beigestellt. Hatte noch 4 Jahre Frist (KOPLX 07.11.96).

103 171, 1989 in Kissing

Ein Nachtumlauf war E 3549 von München (oben) nach Salzburg, weiter mit D 249 (mitte) nach Wien. Aufgenommen in der Nacht vom 27. auf 28. 05.99

Ankunft in Wien, kurz drauf gings mit einem Ec nach frankfurt.