Anmerkung 103 004:

Abnahme war am 22.06.65 mit der Fabriknummer 30718/1965. Tagsdrauf wurde sie dem Bw München Hbf unterstellt. Auch E 03 004 wurde in die 200 km/h-Sonderfahrten zwischen dem IVA-Gelände und Augsburg Hbf einbezogen. Da aber während dem Messebetrieb Probleme mit den Drehgestellen auftraten, wurden E 03 004 die Drehgestelle der E 03 003 durch die Herstellerfirmen Henschell und Siemens vom 02. bis 08.07.65 im Aw München Freimann montiert. Ebenso erhielt im Gegenzug E 03 003 die der E 03 004 die ja nur als Austellungslok diente während der Messe. Erneute Abnahme war dann am 13.07.65. “Gewährleistungsaufenthalte” im Aw Freimann vom 30.03 bis 07.04.66 und vom 02.08.66 bis zum 12.08.66 durch die Herstellerfirmen. Umnummerierung in 103 004-8 zum 01.01.68. Laufkilometergrenzwert-Aufenthalt vom 04.01 bis 31.03.68 in Freimann. LZB-Einbau, neue Radreifen und die Aufarbeitung der Fahrnmotoren vom 22.01 bis 08.06.70 im Aw Freimann. Am 06.07.73 riß 103 004 (vermutlich Bügeldefekt) zwischen Olching und Lochhausen (Strecke Augsburg - München) mit ihren IC 111 “Rheinblitz” mehrere 100m Oberleitung runter, wobei die Dachaufbauten der Lok schwer beschädigt wurden. Der Zugbetrieb war für mehrere Stunden unterbrochen, umgeleitet wurde über Ingolstadt und Geltendorf. Umbeheimatung zum Bw Hamburg Eidelstedt am 26.05.74 nun war auch das Aw Opladen für die Unterhaltung zuständig. Anbau von Stirnwandaufstiegen zum 22.11.76. Einbau der Grund-Endausrüstung für Zugfunk ebenso Demontage der Scherenstromabnehmer DBS 54 gegen Einholmstromabnehmer SBS 65 zum 29.06.77. Einbau von Drehdämpfern am 11.07.78 im Aw. LZB Einbau am 01.10.78 im Aw Opladen. Aw Aufenthalt vom 14.07. bis 06.08.80 zur Hauptuntersuchung in Opladen. Am 10.11.81 wurden auch bei E 03 004 die Schürzen entfernt ebenso die Unwirksamkeitschaltung aller Indusifunktionen bei LZB-Betrieb. - 218 402 und 103 004 waren am 22.10.87 mit Oberleitungsmeßzug auf der nicht elekrifizierten Strecke Lindau - München unterwegs. - Fristablauf der Maschine war am 06.08.88. Die z-Stellung war am 30.07.88. Ausmusterung erfolgte einen Monat später, am 30.08.88. Bei der Dampf Saisonabschlußfahrt 1989 am 06.01.90 wurde auch 103 004 in Coburg ausgestellt. Die V 80 002 brachte 103 004 und E 44 119 wieder nach Hause (Lichtenfels). wurde am 08.09.96 anlässlich des Bahnhoffestes in Lichtenfels ausgestellt.

E 03 004 / 103 004-8 Anlieferung 21.04.65  1. Abnahme 22.06.65 + 30.08.88

103 004 etwa ein Jahr vor der z-Stellung bzw. Ausmusterung noch einmal mit einem Meßzug beim kurzem Aufenthalt im Augsburger Hbf. Zu diesem Zeitpunkt ist die Beschilderung der Lok fast noch komplett. (07.07.87)

Auszug aus 40 Jahre Deutsche Bundesbahn 1949-1989, Hestra Verlag, 1989

Ebenfalls in Augsburg Hbf eine Aufnahme vom 14.03.72 mit einem TEE aus Richtung München. Foto: Karl Heinz Eichner